THIS IS MY STORY

Als talentierte Ansagerin beim ZDF bekannt geworden, hat Babette von Kienlin (geb. Einstmann) ihre Programmpalette schnell erweitert. Bald folgten Sendungen wie das „Sonntagskonzert“ die „Starparade“ und den jährlichen vom Bundespräsidenten ausgeschriebenen „Deutschen Zukunftspreis“. Gemeinsam mit Joachim Bublath moderierte sie 7 Jahre lang die "Knoff-Hoff"-Show, und wechselte dann in die ZDF Chefredaktion, wo sie seit 1998 als „Anchorwoman“ das tägliche Ländermagazin „drehscheibe Deutschland“ moderiert. Die gebürtige Hamburgerin ist Halbengländerin. Nach einem einjährigen Auslandsaufenthalt in Paris mit Abschluss an der l‘institut  catholique hat Babette von Kienlin Kommunikationswissenschaften in München studiert und ihren Beruf als Journalistin von der Pike auf gelernt.

 

Für ihre Arbeit sieht sie es als erste Voraussetzung, natürlich und menschlich beim Zuschauer rüberzukommen, sie will versuchen, die Brücke zwischen dem rein technischen Medium und dem Zuschauer zu schlagen. Ob als Hörfunkmoderatorin oder als Gastdozentin an der Münchner Hochschule für Film und Fernsehen – Babette liebt den Rollenwechsel. Sie möchte gefordert werden, Stress ist ein Fremdwort, denn sie hat Spaß an ihren vielfältigen Aufgaben.

Ehrenamtliche Botschafterin der Stiftung Bärenherz

https://www.baerenherz.de/de/